Unser " Holzmartin"

Dieses Jahr wurde das 44. Vogelschießen durchgeführt. Ohne unseren Martin Barluschke, der in vielen Stunden den Vogel im Keller baut, würde es gar nicht gehen.
Seine Frau Liselotte sagt immer: "Gebt Martin ein Stück Holz und er ist glücklich". So ist es aber auch.
Liebevoll baut er den Vogel zusammen um dann von uns in Einzelteilen wieder abgeschossen zu werden.
Da unser Martin nicht mehr der "Allerjüngste" ist, sorgt er vor. Bis zum Jahr 2021 hat er schon die Vögel vorgebaut. Was wären wir ohne ihn?
Seit 44 Jahre baut er ununterbrochen den Vogel. Zu verdanken haben wir das Friedel Schwartz, der den Vogel mal aus Buxtehude mitgebracht hat. Den ersten musste Martin allerdings nur reparieren. Ein guter Einfall!
Aber nicht nur den Vogel, nein auch für das Ostereierschießen lässt er sich jedes Mal etwas einfallen. Sei es ein Flaschengestell, sei es ein großer Ostehase oder wie im letzten Jahr ein Gänsepärchen mit Blumen für den Balkon oder Garten. "Holz lebt" sagt er immer. Diese Gegenstände werden dann amerikanisch versteigert. Jeder möchte das von Martin haben.
So ist es auch beim Vogelschießen. Die Resonanz ist dort immer sehr groß, weil alle die Arbeit von Martin schätzen.
Wir hoffen, dass wir  uns noch lange an den  Arbeiten von Martin erfreuen können.
Darum sagen wir jetzt noch einmal: "Danke Martin".

Fotograf: Wilbert Pausewang
Fotobearbeitung: Wilbert Pausewang