Lukas und die Luftpistole

Es fing alles im letzten Herbst an. Lukas fragte ob er mal mit der Pistole schießen könne. Na klar konnte er. Er schoss auf Anhieb knapp über 300 Ringe. Wir staunten nicht schlecht.

So haben wir beide angefangen sporadisch zu trainieren. Auf die Frage ob er sich vorstellen könnte Meisterschaften zu schießen sagte Lukas sofort ja. Lukas musste noch die Vereinsmeisterschaft schießen, um sich für die Kreismeisterschaft zu qualifizieren. Er schoss 331 Ringe. Gleich im neuen Jahr fingen wir an zu trainieren und das 2 Mal die Woche.

Einmal im Schützenhaus Elektronisch und einmal bei uns auf Scheiben. Wir hatten nicht viel Zeit die Kreismeisterschaft für Luftpistole war am 24.02.2019. Es war noch so viel zu lernen. Aber Lukas lernte schnell und es ging langsam aufwärts. Es fehlte noch die Beständigkeit denn die Ergebnisse waren mal gut mal sauschlecht. Wir hatten noch viel zu tun, wenn man bedenkt das Lukas gerade angefangen hat Pistole zu schießen war ich sehr zufrieden. Aber Lukas war ehrgeizig manchmal ungeduldig. 3 Tage vor der Kreismeisterschaft letztes Training im Schützenhaus meiner Meinung nach ein schlechtes Ohmen Lukas schoss auf einmal 376 Ringe. Unglaublich. Ich sagte zu Lukas, das er dieses Ergebnis bei der Kreismeisterschaft nicht schießen würde. Wettkampf und Training das sind 2 Paar Schuhe. So kam es denn auch Lukas schoss 346 Ringe also 30 Ringe weniger ich glaube das vergisst er nie wieder. Aber das Ergebnis reichte um Kreismeister zu werden und Lukas hat sich sogar für die Landesmeisterschaft qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch. Wir sind noch nicht fertig und haben noch ein Ziel die Landesmeisterschaft am 29.Juni. Ich merkte das Lukas es wollte, immer wenn ich ihm geschrieben hatte dann und dann ist schießen kam sofort ein Ja zurück.

Die Steigerung in den Ergebnissen wahr in meinen Augen enorm das merkte Lukas auch und es machte Spaß mit ihm zu Arbeiten. Nun ging es zur Landesmeisterschaft nach Hannover. Lukas musste erst 17:30 schießen also wir machten uns um 15:00Uhr auf den Weg. Die Autobahn war frei und so kamen wir ohne Stau gut durch. Nun die Waffenkontrolle hier wird das Gewicht, die Kartusche und das Abzugsgewicht der Waffe kontrolliert keine Beanstandungen es war alles OK. Jetzt hieß es warten und die Zeit überbrücken. Lukas war die Ruhe selbst was man von mir nicht sagen konnte. Der Wettkampf war Dramatik pur, nach anfänglichen Schwierigkeiten schoss Lukas immer besser, ich wurde aber immer nervöser. Nach 40 Schuss hatte Lukas 358 Ringe jetzt die bange Frage reicht das. Wir mussten lange warten denn Lukas hatte schnell geschossen die Konkurrenten ließen sich Zeit. Ich war mittlerweile Fix und fertig. Es dauerte eine halbe Ewigkeit bis der Ergebniszettel ausgehängt wurde. Nun stand fest Lukas ist Landesmeister 2019 mit einem Ring Vorsprung, ein Traum geht in Erfüllung. Die Siegerehrung war für Lukas das i-Tüpfelchen des Tages. Ich war stolz wie Bolle so langsam bekam ich meine Nerven in den Griff und wurde ruhiger.

Der Trainer.