Ostereierschießen

Auch in diesem Jahr wollten wir uns wieder mit dem Ostereierschießen auf das kommende Fest einstimmen.

Vorbereitung ist alles. Die fleißigen Helfer des Festausschusses hatten am Vortag bereits die 100 Eier gekocht und gefärbt.

25 Anwesende waren zu verzeichnen, das war sehr schön.

Vielen Dank für eure rege Teilnahme.

Die Tische waren österlich geschmückt und auf den bunten Tellern mit den Osterleckereiern war für Jeden etwas dabei.

Nun galt es, mit zwei Schüssen auf einen Spiegel die Zahl 10 zu erreichen. Allerdings: Die 10 durfte nicht geschossen werden. Eine

schöne Sache, wobei auch die passiven Schützen auf ihre Kosten kamen.

Die Anzahl der geschossenen Treffer entschied über die Anzahl der Eier. Die Eierpappen standen bereit, so dass der Transport nach Hause auch gesichert war. Zum Schluss bekamen auch die ein Ei, die nichts getroffen hatten.Schließlich sollte keiner „Eierlos“ nach Hause gehen.

Da aber noch Eier übrig waren, wurde eine Idee umgesetzt. Für jede gewürfelte Sechs bekam man noch ein Ei. Unser erster Vorsitzende Andreas „raste“ mit dem Eierkörbchen durch den Raum um alle an die Frau/den Mann zu bringen.

Das Highlight kam zum Schluss. Wie immer hatte unser Martin etwas Schönes gebaut, das dann amerikanisch versteigert wurde.

Ein Gänsepaar mit Platz für Blumen. Wunderbar was der Martin so alles schafft und kann. Liselotte und Martin hatten es gesponsert für das 50jährige Damenjubiläum.

Vielen Dank noch einmal dafür!

Wie gewohnt leitete Andreas die Auktion. Mit Humor und Witz war es ein richtiges Kämpfen um diese schöne Holzarbeit. Schließlich erhielt Christa Knappik den Zuschlag, die voller Freude gleich eine Schnapsrunde für alle ausgab.

Trotz der vielen „süßen Leckereien“ schmeckte das eine oder andere „alkohol/alkoholfreie Getränk“ noch.

Der Abend endete, viel später,  mit viel Lachen und Gemütlichkeit.

Es hat Spaß gemacht, und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Eure

Christa